Zeitplan: Montag - Samstag - 8.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag - 8.00 bis 14.00 Uhr
4131 3381858

cialis (tadalafil)

Cialis ist das Medikament auf der Grundlage von Tadalafil

cialis (tadalafil)

Tabletten Cialis für die Erektionsverbesserung:

Cialis ist ein Medikament, das Wunder zu vollbringen kann. Dessen Arbeitsprinzip ist der Arbeit von Viagra ähnlich - das Arzneimittel hemmt PDE-5, die in den Geweben des Penis enthalten ist. Aber seiner Wirkungskraft und Wirkungskonservierung, ist es besser als die anderen, bisher bekannten Pendants. Insbesondere ist es besser als andere Präparate für ältere Menschen geeignet. Tadalafil - der Hauptbestandteil des Arzneimittels – ruft keine Erektion hervor, seine Aufgabe ist es, den Penis im angeregten Zustand zu halten. Es kann helfen, das physiologische Problem der mangelnden Wirksamkeit zu überwinden. Sein Hauptvorteil ist das fast völlige Fehlen von Nebenwirkungen.

Information für die Ärzte:

Die Pille enthält Tadalafil. Als hauptsächlicher aktiver Wirkstoff, verlangsamt es selektiv die Aktivität des zyklischen Guanosinmonophosphats oder cGMP – das ist ein Nukleotid, der in der RNA enthalten ist. Normalerweise erfolgt während der sexuellen Aktivität im männlichen Organismus die lokale Freisetzung von NO (Stickstoffmonoxid), die Aktivität der 5 Phosphodiesterase, die an Reaktionen des Signaltyps reduziert ist, und die Menge cGMP erhöht sich in Schwellkörper. Tadalafil hilft es zu korrigieren. Das Verschlucken ruft eine reversible Wirkung hervor: es kommt zu einem Blutzufluss im Penis und vermindert die Spannung der glatten Muskulatur. Aber es verursacht keine sexuelle Stimulation, das heißt, Erektion, sondern erleichtert einfach das Aussehen und bewahrt die Potenz.

Es ist wichtig, Folgendes zu wissen: das Medikament hat keine signifikante Wirkung auf andere Arten von PDE (Phosphodiesterase) und damit der negative Einfluss auf die Arbeit von solchen Organen wie der Leber, Herz und Herz-Kreislauf-System, sowie Skelettmuskel, auf ein Minimum reduziert wird. Außerdem kann Tadalafil die Qualität der Spermien nicht beeinflussen. Die Tabletten verursachen nicht die Abnahme oder die Zunahme am Testesteronniveau, das mittels stimulierender Hormone, produziert von der Hypophyse, synthetisiert wird. PDE5 ist ein Enzym, das immer in der glatten Muskulatur der Schwellkörper und anderen Organen vorhanden ist. Das Arzneimittel ist solcherweise ausgelegt, daß die Wirkung dieses Enzyms 10.000-fach die Wirkung anderer PDE übersteigt - es blockiert die Phosphodiesterase-5, um eine vollständige Erektion zu halten.

Man kann den erwünschten Effekt bei der Anwendung von Cialis erreichen, wenn man ein aktives Geschlechtsleben führt. Dabei beginnt das Arzneimittel schon nach 15 Minuten wirken, und bewahrt seine Aktivität innerhalb von 36 Stunden vom Zeitpunkt der Einnahme.

Tadalafil – der Hauptbestandteil – wird gut von den Organismuszellen nach seiner Einnahme absorbiert. Die Spitzperiode der Konzentration im Plasma geschieht etwa zwei Stunden nach der Einnahme. Die absorbierenden Eigenschaften des Arzneimittels hängen nicht von der Einnahme des Essens im Organismus ab. Praktisch der ganze Tadalafil (94%) wird vollständig mit Protein, enthalten im Plasma, gebunden. Während des Metabolismusprozesses wird das Arzneimittel mit den Nieren und Darm innerhalb von 18 Stunden ausgeschieden.

In welchen Fällen wird Cialis verschrieben?

Bei Störungen der erektilen Funktion.

Wie man es einnehmen muss?

Das Arzneimittel ist für die Einnahme bestimmt. Es wird in der Form der gefilmten Tabletten hergestellt. Die Tabletten werden gänzlich eingenommen, mit einer genügenden Menge von Wasser oder Tee, zu jeder Zeit, unabhängig von Mahlzeiten. Gewöhnlich wird das Schema der Cialis-Einnahme vom Kurarzt erstellt und hängt von zwei Faktoren ab: das Alter und die sexuelle Aktivität.

In der Regel wird 20 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr 1 Tablette verschrieben, aber sie darf noch früher eingenommen werden, berücksichtigend die 36-stundige Wirkung des Arzneimittels. An einem Tag darf man nur eine Tablette einnehmen.

Gibt es Nebenwirkungen?

In seltenen Fällen kann das Arzneimittel die Dyspepsie (erschwerte Verdauung) und Kopfschmerzen hervorrufen. Die Einzelfälle, die bekannt sind: Schmerzen im Rücken, Gesichtsödem, Nasennebenhöhlenödem, Muskel-, Augenschmerzen, Ödem und Errötung der Konjunktiva, Schwindel, Quinke-Ödem. Man hat noch Angaben darüber bekommen, dass die dauerhafte Anwendung, die Überdosierung oder die individuelle Intoleranz Priapismus oder die lange Erektion hervorrufen kann. Bei einer Erektion, länger als 4 Stunden, muss man sofort den Arzt rufen: das kann ungünstige Folgen haben, bis zur vollständigen dauerhaften Störung der erektilen Funktion oder Trauma des Penis.

Gibt es Gegenanzeigen für die Einnahme des Arzneimittels?

Es ist die Einnahme den folgenden Kategorien verboten:

  • Frauen
  • Kindern bis 18 Jahre alt
  • im Fall der festgestellten allergischen Reaktion auf Tadalafil
  • es ist den Patienten Verboten, die organische Nitraten einnehmen (eine Reihe von Arzneimitteln, die Stickstoffmonoxid enthalten, zum Beispiel, Nitroglyzerin
    • Es wird nicht empfohlen:

      • den Personen, die an Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems leiden
      • den Patienten, die Myokardinfarkt, Schlaganfalle hatten
      • beim Vorhandensein in der Anamnese der Herzinsuffizienz des II. Grades, Angina pectoris, Arhythmie, Hypertension, ausgeprägte Hypotension
        • Mit Vorsicht wird bei den folgenden Erkrankungen verschrieben:

          • Priapismusrisiko
          • Leukämie, Peyronie-Krankheit, multiplem Myelom, kavernöse Fibröse, Penisabwinkelung, sichele Anämie
          • Patienten mit Leber- und Nierenstörungen
          • Patienten, die alpha-Adrenoblocker einnehmen, insbesondere, urologische Arzneimittel

          Wie wirkt Tadalafil mit anderen Arzneimitteln zusammen?

          Man darf nicht gleichzeitig Cialis und organische Nitrate einnehmen. Mit Vorsicht: Erythromyzin, Saquinavir, Ketakonasol und Ritonavir. Bei der Anwendung mit CYP 3 A4 Induktoren kann die Wirksamkeit der Arzneimittel reduziert werden. Zusammen mit Arzneimitteln für Blutminderung kann Cialis ihre Wirkung verstärken. Die Antazida verschlechtern die Absorbierungseigenschaften des Tadalafils.

          Was muss man bei der Überdosierung tun?

          Wenn sich die Reaktionen, beschrieben in den Nebenwirkungen, entwickeln, wird die symptomatische Behandlung verschrieben, und die Annahme des Arzneimittels ist annulliert.

          Die Haltbarkeit des Arzneimittels beträgt 2 Jahre seit dem Datum der Herstellung bei einer Temperatur von 15-30 Grad.